Teilnehmer der Fußball-WM 2010 in Südafrika

Australien

Australien qualifizierte sich souverän für die WM-Endrunde in Südafrika. Sie spielten zum ersten Mal die asiatische WM-Qualifikation, um den Playoff-Spielen in der Ozeanien-WM-Qualifikation zu entgehen, in denen sie bereits sechs Mal gescheitert sind.

Nach acht Duellen gegen Japan, Bahrain, Usbekistan und Katar standen 20 von 24 möglichen Punkten bei 12:1 Toren zu Buche. Das Erfolgsrezept der "Socceroos" unter dem niederländischen Trainer Pim Verbeek ist einfach. Mauerfußball und vorne drin baumlange Kerle.

Trotzdem sind die Aussies nicht zu unterschätzen. Einer der Leistungsträger ist Harry Kewell, der bei Galatasaray Istanbul laut seinem Nationaltrainer "besser als jemals zuvor" spielt. Außerdem haben die Australier noch immer die WM 2006 in Deutschland im Kopf als sie erst im Achtelfinale durch einen unberechtigten Elfmeter in der fünften Minute der Nachspielzeit gegen den späteren Weltmeisterschaft Italien scheiterten. Deshalb werden sie wohl hochmotiviert in die Vorrundenspiele, vor allem auch gegen Deutschland, gehen.

Literatur bei Amazon

Neueste Blogposts


Neueste Quizfragen



Nicht das Richtige gefunden?