R.I.P Robert Enke

verfasst von Zwuggel am 11.11.2009 um 20:13

Dies ist wohl der schwierigste Beitrag, den ich bisher geschrieben habe. Aber ich empfinde es als wichtig, obwohl es mir nicht leicht fällt darüber zu berichten, um den Menschen, Fußballer und das Vorbild Robert Enke zu würdigen.

Der 32-jährige Nationaltorhüter und Schlussmann von Hannover 96 nahm sich gestern Abend das Leben, indem er sich vor einen Zug stürzte. Da in den Medien alles weitere schon gesagt wurde, will ich an dieser Stelle gar nicht mehr dazu schreiben, sondern für einen Moment lang einfach uns in Erinnerung rufen, was für ein Mensch er war.

Ich kann nur hoffen, dass alle, die ihm nahe standen, vor allem seine Frau und Adoptivtochter, sowie der Zugführer, die Kraft finden werden, diese Tragödie zu überwinden.

Das Länderspiel der deutschen Mannschaft am 14. November gegen Chile in Köln wurde abgesagt.

Tags: ,

Autor: Zwuggel

Ein Kommentar zu “R.I.P Robert Enke”

  1. […] Ende kam dann noch der Bremer Aaron Hunt zu seinem Debüt. Festzuhalten blieb nach Spiel 1 nach dem Tod von Robert Enke, dass die deutsche Mannschaft schon wieder viel Spielfreude versprühte aber den Spielern die […]

Kommentar abgeben

Blog Kategorien




Nicht das Richtige gefunden?