Deutsche „Notelf“ mit Unentschieden gegen Dänemark

verfasst von Zwuggel am 11.08.2010 um 22:01

Die beim Länderspiel angetretene deutsche Mannschaft kommt auch ohne zahlreiche Stammspieler zu einem 2:2 gegen Dänemark. Bundestrainer Jogi Löw gönnte nahezu allen WM-Stammkräften eine Verschnaufpause. Einzig Boateng steht in der im Vergleich zum kleinen Finale gegen Uruguay (3:2) auf zehn Positionen veränderten Startelf.

Zu Beginn der Partie übernahmen die Dänen das Kommando und setzten die neu formierte deutsche Mannschaft gehörig unter Druck. Diese konnte sich allerdings nach eine Viertelstunde immer besser aus der Umklammerung befreien und erzielten gleich mit ihrer ersten Chance das 1:0. Hitzlsperger steckt den Ball in die Mitte und Mario Gomez schließt in der 19. Minute eiskalt mit links ab. Die Dänen brachte dieses Gegentor völlig aus dem Konzept und so geschah in der Folgezeit nicht mehr viel. So hieß es zur Halbzeit 1:0 für Deutschland.

Nach der Halbzeit erwischten die Dänen den besseren Start und hatten in der 47. Minute die Riesenchance zum Ausgleich. Doch Wiese und Tasci retteten mit vereinten Kräften gegen Pedersen. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften, wobei Agger auf dänischer Seite sowie Hunt auf deutscher Seite nur den Pfosten trafen.

In der 73. Minute zappelte der Ball dann wieder im Netz. Helmes trifft kurz nach seiner Einwechslung mit seinem erst zweitem Ballkontakt zum 2:0 für Deutschland. Doch vor allem die deutsche Abwehrreihe fühlte sich mit dieser Führung im Rücken wohl schon zu sicher. Und so kam es wie es kommen musste. In der 74. Minute erzielte Rommedahl den Anschlusstreffer für die Dänen und in der 87. Minute erzielte Junker sogar noch den Ausgleich für Dänemark. Danach passierte nichts mehr und so hieß es am Ende 2:2.

Allerdings darf man dieses Ergebnis nicht überbewerten, da wie schon gesagt viele Stammkräfte fehlten und die meisten Spieler noch mitten in der Vorbereitung stecken. Trotzdem konnten sich natürlich einige Spieler für höheres empfehlen. Und vor allem einer tat dies. Mario Gomez vom FC Bayern München spielte stark auf. Er erzielte nicht nur das 1:0 für Deutschland, sondern war über 90. Minuten sehr agil und hatte weiter Chancen, die aber nicht zum Tor führten. Man sieht also, dass man Gomez einfach das Vertrauen geben muss.

Meiner Meinung ist er sowieso einer der besten deutschen Stürmer neben Müller. Ich verstehe auch nicht, warum so viele Leute etwas gegen Gomez haben und behaupten er wäre ein schlechter Stürmer. Er ist beidfüßig, kopfballstark und hatte in der ersten Saison bei Bayern München ja immerhin 14 Tore gemacht. Und das, obwohl er nur selten von Anfang an spielte. Zum Vergleich: Stuttgart hat sich gerade einen Stürmer gekauft, der in 96 Erstliga-Spielen nur 26 Tore erzielt hat und das in der französischen Liga. Gomez dagegen in 150 Bundesliga Spielen 73 Toren und 26 Vorlagen.

Tags: , , ,

Autor: Zwuggel

Ein Kommentar zu “Deutsche „Notelf“ mit Unentschieden gegen Dänemark”

  1. Dadurch dass die halbe Mannschaft gefehlt hat, war das schon ein ordentliches Spiel.

Kommentar abgeben

Blog Kategorien




Nicht das Richtige gefunden?